User:DesmondBaehr

From Wiki
Jump to navigation Jump to search

Die Verordnung beschränkt über 4000 gefährlichen Chemikalien in Tätowierfarben und Permanent Make-up. Dazu gehören etwa Azofarbstoffe, krebserzeugende aromatische Amine, polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), Metalle und Methanol. Darin stehen Höchstkonzentrationsgrenzwerte für einzelne Stoffe in Tätowierfarben oder Permanent Make-Up. Denn Stoffe, die man nicht einmal auf die Haut auftragen sollte, die sollte man auch nicht in die Haut spritzen. Professor Bäumler erklärt die strengen Regulierungen so: „Momentan ist das ein Analogieschluss. Diese Tätowierfarben enthalten Substanzen, die der Gesundheit nicht zuträglich sind. Sie verbietet außerdem Stoffe in Tätowiermitteln, die schon in Kosmetika beschränkt sind. 19 Farben werden verboten, weil sie auch für Kosmetik verboten sind. Alle Farben, in denen eine der etwa 4200 beschränkten Chemikalien enthalten ist, dürfen nicht mehr auf dem Markt sein. Besondere Aufmerksamkeit gibt es für die Farben Grün und Blau. Genauer gesagt geht es um den blauen Phthalocyanin-Farbstoff (Pigment Blue 15:3) und den grünen Phthalocyanin-Farbstoff (Pigment Green 7). Nicht nur bei diesen beiden gibt es nicht genug Informationen über ihre Gefahreneigenschaften und über das Gesundheitsrisiko.

my web page - tattoo hamburg